ROSSASSA SANT BARTOMEU.png

KIRCHE VON SAN BARTOLOME
(SÓLLER)

bandera-alemania-1-6596_thumb_588x506.png

20

KAPELLE DER SEELEN

00:00 / 00:46
20-CAPELLA-DE-LES-ÀNIMES.jpg

Der Raum, den diese Kapelle einnimmt, ist einer der Abschnitte, die im Zuge der modernistischen Reform unter der Leitung des Architekten Joan Rubió i Bellver vergrößert wurden.
Der Altaraufsatz dieser Kapelle ist ein Werk des Bildhauers Sebastià Alcover Garcias aus Can Piscol de Sineu (Sineu, 1871-Palma, 1961).
Auf einem Marmorsockel sind drei Bögen zu sehen. Der mittlere Bogen ist der größte und zeigt den San Cristo de las Almas (Heiliger Christus der Seelen), der der Kapelle vorsteht. Auf jeder Seite befindet sich ein kleinerer Bogen, der den Eingang und den Ausgang zur Kapelle darstellt, in der sich der Christus der Seelen befindet.
Der Heilige Christus, der dem Altarbild vorsteht, ist ein Pappmaché-Bild aus dem 18. Jahrhundert mit einem Gelenk in den Armen, so dass es sich um den Christus handelt,

der bei der Kreuzabnahme verwendet wird und jeden Karfreitag in einer Prozession mitgeführt wird. Dieses Bild befindet sich auf einem Gemälde, das die Stadt Jerusalem darstellt. Über der Kapelle ist ein Relief des Heiligen Geistes zu sehen.
Das Altarbild, das am 20. Mai 1935 eingeweiht wurde, zeigt an den seitlichen Eingangs- und Ausgangs Bögen verschiedene Reliefs, die auf die Passion Christi anspielen. Auf dem rechten Bogen befinden sich das Heilige Grabtuch mit dem Antlitz Christi, Lanzen und ein Rohr mit einem Schwamm und einem Kelch. Auf der rechten Seite des Altarbildes, über dem Eingangsbogen zur Kapelle, sind das Kreuz, der Hammer und einige Krawatten zu sehen.
Im oberen Teil des mittleren Bogens befinden sich Reliefs, die eine Dornenkrone mit drei Schlusssteinen in der Mitte darstellen.
In der Mitte und über dem Altaraufsatz befindet sich ein Schild mit fünf Wunden.

Unter dem zentralen Bogen befindet sich ein Relief, das die Seelen im Fegefeuer darstellt.
Ganz unten auf dem Altarbild finden wir drei Würfel und einen Beutel mit Geld.

An der rechten Wand der Kapelle befindet sich ein Gemälde des Ecce Homo des Malers Joan Pizà Cañellas (Palma, 1877-1962), der ein Schüler von Llorenç Cerdà war. Er war Mitglied der Akademie der bildenden Künste von San Sebastián.
An der linken Wand befindet sich das Heilige Grabtuch. Es handelt sich um eine Reproduktion des Heiligen Grabtuchs von Turin. Es ist auch bekannt als das Turiner Grabtuch oder das Heilige Grabtuch. Es stellt die Spuren und Verletzungen eines gekreuzigten Körpers dar. Es ist dem Tuch gewidmet, das über den Leichnam Jesu Christi gelegt wurde, als er begraben wurde. Es wurde der Kirche von der Bruderschaft des Heiligen Grabtuchs von Sóller geschenkt.